Mit JOB FAIR! Connect entsteht in Zusammenarbeit mit dem Land NRW ein neues Projekt für junge, geflüchtete Menschen. Als ergänzendes Angebot zu der Initiative ,,Durchstarten in Ausbildung und Arbeit” sollen Menschen verstärkt bei der beruflichen Orientierung unterstützt und mit passenden Angeboten und Arbeitgeber:innen vernetzt werden.  

Mit der Initiative ,,Durchstarten in Ausbildung und Arbeit” werden die Bildungs-, Ausbildungs- und Qualifizierungschancen junger, Menschen mit Fluchterfahrung durch verschiedene Angebote, Coachings und Veranstaltungen gestaltet und gestärkt. Über dieses Programm hinaus gibt es bislang jedoch nur eingeschränkte Möglichkeiten, die Vernetzung zwischen den Interessenten und Teilnehmer:innen, sowie den Betrieben und Unternehmen zu gewährleisten und zu fördern.  

Um diese Vernetzung auszubauen und zu stärken, wurde daher das Projekt ,,JOB FAIR! Connect” ins Leben gerufen. JOB FAIR! Connect richtet sich dabei vornehmlich an junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren mit Fluchterfahrung und bislang ungeklärtem Aufenthaltsstatus. Aufgrund ihrer besonderen Vulnerabilität sowie intersektionalen Diskriminierung sind auch insbesondere Frauen von dem Projekt angesprochen.  

Gerade in einer unsicheren und emotional belastenden Lebenssituation wie dieser besteht ein besonders großer Bedarf nach Orientierung und Unterstützung. Um bei dieser Orientierung zu helfen, bietet Migrafrica VJAAD e.V. in Kooperation mit Jama Neyta e.V., dem Integrationshaus e.V. und dem Migrations- und Flüchtlingsrat e.V. verschiedene niederschwellige Angebote an. Im Vordergrund steht dabei eine Job- und Vernetzungsmesse, die zwei Mal im Jahr stattfindet und auf der die Teilnehmer:innen in direkten Kontakt mit potenziellen Arbeitgeber:innen und Ausbildungsplätzen treten können. So können erste Unsicherheiten überwunden und der Weg in den Arbeitsmarkt begleitet werden. Durch eine erste berufliche Orientierung wird so die Perspektive eröffnet, das Leben eigenverantwortlich gestalten zu können.  

Die Betriebe und Unternehmen können auf dieser Messe ihr Angebotsprofil präsentieren und mit potenziellen Auszubildenden, Praktikant:innen und Arbeitnehmer:innen ins Gespräch kommen. Durch die Teilnahme an der Messe wird dabei der Zugang zu einem interessierten Bewerber:innenkreis ermöglicht und erleichtert.  

Damit gilt JOB FAIR! Connect als erstes Projekt in Köln, das durch regelmäßige Jobmessen speziell für Menschen mit Fluchterfahrung, diese und potenzielle Arbeitgebende zusammenbringt.  

Neben der Jobmesse stärken noch weitere Begleitprojekte die Nachhaltigkeit des Vorhabens. So richtet sich das Projekt insbesondere auch an Ehrenamtliche, Studierende und ehemalige Teilnehmende, die im Rahmen einer Tandembegleitung vor allem bei der Sprachförderung unterstützen. Gleichzeitig soll so eine individuelle Betreuung geschaffen werden, die sich etwa in Nachhilfestunden während der Berufsschulzeit erschöpft. Hiermit wird die Möglichkeit geschaffen, langfristige Vertrauensverhältnisse mit den Teilnehmenden aufzubauen und zu stärken. Gleichermaßen soll und kann so Ausbildungs- und Beschäftigungsabbrüchen entgegengewirkt werden.  

Weitere kleinere Veranstaltungen und Workshops bieten darüber hinaus Unterstützung beim Bewerbungsprozess oder dem richtigen Umgang mit dem/der Arbeitgeber:in und den Kolleg:innen.  

Unsere bisherigen Aktionen:

Dezember 2022

Am 10.12.2022 haben wir in Kooperation mit den Köln-Arcaden und den Joblingen einen Informationstag zu unserem Projekt durchgeführt. Mit unterschiedlichen Ständen rund um die verschiedenen Angebote und mitten im regen Weihnachtsbetrieb konnten wir unser Projekt einer großen Öffentlichkeit präsentieren. Interessentinnen und Interessenten konnten sich hier Informationen zu unserem Projekt und der geplanten Jobmesse einholen und wir konnten über offene Stellen in den Arcaden informieren, sowie auf die Beratungsmöglichkeiten im Integrationshaus e.V. hinweisen.

Foto von Fadi Elias – In-Haus Media 2022 (@wardelias3 -@inhaus_ev)

 

Durch die gemeinsame Aktion zusammen mit den Joblingen und den Köln-Arcaden konnten wir zudem neue Netzwerke knüpfen und freuen uns hier auf die weitere Zusammenarbeit! Mit den vielen neuen Kontakte sind einige interessante Gespräche und Themen entstanden und wir konnten so gemeinsam neue Ideen für Angebote sammeln. Hierauf freuen wir uns sehr!

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben, an die Besucherinnen und Besucher und an die Köln Arcaden für die freundliche Unterstützung.

 

 

Wir bedanken uns bei Jama Nyeta e.V., dem Integrationshaus e.V., dem Migrations- und Flüchtlingsrat e.V., sowie beim Kommunalen Integrationszentrum Köln und der Stadt Köln für die gute Zusammenarbeit und beim MAGS und MKFFI für die freundliche Unterstützung!  

Und wie könnt Ihr uns unterstützen?  

Wir suchen für das Projekt stets passende Teilnehmer:innen. Wenn ihr selbst teilnehmen möchtet, oder jemanden kennt, den oder die das Projekt und insbesondere die Jobmesse interessieren könnte, meldet euch gerne bei uns! 

Außerdem suchen wir fortlaufend Ehrenamtliche, die z.B. ein Sprachtandem mit einem der Teilnehmer:innen übernehmen möchten. Solltet ihr hieran Interesse haben, meldet euch ebenfalls sehr gerne.  

Für den Projektflyer klicke HIER !

Und HIER findest du unser kurzes Erklärvideo!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen