ALLE MENSCHEN
HABEN STÄRKEN,
BRÜCKEN VERBINDEN
BEIDES!

Wir glauben an die Menschen und wir glauben daran, dass nur der partnerschaftliche Weg auf Augenhöhe und in gegenseitigem Respekt genau der Weg ist, der zum Ziel führt. Das Ziel ist eine gleichberechtigte, ganzheitliche Partizipation von Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte in der Gesellschaft weltweit.

1921
stoerer_zeichenflche-1-kopie-55

DIE BRÜCKENFUNKTION
ÜBERNEHMEN WIR:
MIGRAFRICA!

Als migrantische Organisation beschäftigen wir mitunter Menschen mit eigener Flucht- und Migrationsgeschichte, die auf Basis ihrer eigenen Biografie und Erfahrungswelt besonders befähigt sind, die Perspektiven Ratsuchender zu verstehen und so Vertrauen in Gesellschaft und Institutionen schaffen zu können. Wir selbst dienen also als Vorbilder und wissen am besten, was soziale und berufliche Inklusion bedeutet. Da wir in vielen Fällen die Erstsprache der Teilnehmenden sprechen, bieten wir einen „sprachlichen und kulturellen Schutzraum“ und schaffen Vertrauen.

WAS

Lebenslagen verbessern
• indem wir umfassend und auf verschiedensten Kanälen direkte und indirekte Unterstützung für Geflüchtete bieten.

Wissen teilen
• indem wir staatliche und nicht-staatliche Einrichtungen bei der Öffnung für Vielfalt unterstützen, sowie die Entwicklung von migrantischen und nicht-migrantischen Organisationen fördern

Beziehungen stärken
• indem wir die entwicklungspolitische Zusammenarbeit im In- und Ausland nachhaltig und partnerschaftlich gestalten.

!

Wir arbeiten konsequent an einem globalen Umdenken,
um eine Verbesserung der Bedingungen für alle Menschen in der Gesellschaft voranzubringen. So setzen wir uns auf diversen Kanälen professionell dafür ein, bestehende verfestigte Strukturen zu öffnen, um den Zugang aller Menschen zu ihren verschiedensten Perspektiven und Möglichkeiten gleichberechtigt zu gestalten. Durch Information und Austausch sensibilisieren wir auch auf politischer Ebene benachteiligende und diskriminierende Strukturen durch inklusive zu ersetzen.

Wir haben verstanden: Gestaltung von Vielfalt hat enormes Potential und ist ein Gewinn für die Gesellschaft.
Unser Team vermittelt in öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen, Workshops und persönlicher Beratung staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen, wie sie ihren Erfolg durch die effektive Öffnung für Vielfalt bei der Personal- und Organisationsentwicklung steigern können.

bruecke

WIE

Querdenken. Wir gehen neue Wege.
Unser vielfältiges und multiprofessionelles Team denkt über Grenzen hinaus. Dadurch können wir bestehende Strukturen aufbrechen und innovative, pragmatische und individuelle Lösungsansätze entwickeln.

Kommunikative Schnittstellenarbeit. Kooperationen mal anders.
Wir arbeiten mit den unterschiedlichsten Akteuren im Bereich der Inklusions- und Entwicklungszusammenarbeit zusammen. So entstehen außergewöhnliche Synergien.

Aktives Zuhören.
Der Mensch steht im Mittelpunkt. 
Die Ratsuchenden erzählen uns. Wir stellen helfende Fragen.

Beratung auf Augenhöhe. Denn die Ratsuchenden sind selbst Expert*innen. 

In unserer nicht-direktiven Beratung begleiten wir die Menschen bei der Entwicklung eigener Lösungsansätze. Keine Ratschläge und Autorität. Stattdessen Empathie und Akzeptanz. Unsere Erfahrung zeigt: Schon das Reden über Lösungen schafft die Lösungen.

Was sind die persönlichen Voraussetzungen?
Menschen können dann mitreden, mitentscheiden, mitwirken wenn einige grundlegende Voraussetzungen beachtet werden. Um diese Möglichkeiten der Partizipation und Teilhabe zu schaffen, orientieren wir uns am Konzept der CLEAR Methode.

C – Can do:
Haben Teilnehmende die Ressourcen und das Wissen aktiv teilzuhaben? Wie müssen Maßnahmen angepasst werden um dies zu gewährleisten?
L – Like to:
Besteht eine Verbundenheit zum Vorhaben und die Motivation mitzumachen? Gibt es einen konkreten Nutzen, eine Aussicht auf einen positiven Verlauf?
E – Enabled to:
Werden Möglichkeiten und Ressourcen für eine Teilnahme zur Verfügung gestellt und berücksichtigt?
A – Asked to:
Wurden die Menschen in die Gestaltung der Angebote miteinbezogen? Wurden sie bei der Entscheidung über Inhalt und Form gefragt? Werden Änderungsvorschläge berücksichtigt?
R – Responded to:
Gab es realistische Chancen Ziele zu verwirklichen? Woran können diese gemessen werden? Wird das Angebot angenommen, weil es Erfolg verspricht?

fds

Für viele unserer Zielgruppen stellen einige dieser Voraussetzungen Hürden dar, die oftmals wenig beachtet oder nicht überwunden werden können und so Partizipationsmöglichkeiten einschränken und strukturelle Hierarchien verfestigen. Wir versuchen deshalb durchgehend, potentielle (unsichtbare) Barrieren zu antizipieren, zu reflektieren und zu überwinden.

Persönliche Potenziale.
Der direkte Weg zur Selbstbestimmung. 
Menschen, die sich an uns wenden, verfügen über einen großen Schatz an Kompetenzen und Stärken, die ihnen leider oftmals selbst nicht bewusst sind. Wir konzentrieren uns daher im Rahmen des Appreciative Inquiry Ansatzes auf die positiven Aspekte — und entwickeln auf dieser Basis Wünsche und Visionen, die mit unserer Unterstützung individualisiert und selbstbestimmt zu konkreten Maßnahmen und Handlungen führen. Das ist die Grundlage für viele weitere Zielsetzungen.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen