Der Afromojamarket ist ein Projekt der Internationalen Freiwilligen Jeffrey Ssentongo und Tamara Opunda bei MIGRAFRICA. Am 19. August von 15.30 Uhr bis 21.30 Uhr vor dem Kulturbunker Köln-Mülheim drehen wir den Spies um: Während klassischerweise Angebote für Geflüchtete und marginalisierte Communities aus der Mehrheitsgesellschaft und etablierten Strukturen heraus organisiert und umgesetzt werden, stellt der Afromojamarket das Gegenteil dar: Geflüchtete und wenig sichtbare Communities laden ein zu Flohmarkt, Musik, Workshops, köstlichem Essen und einer besonderen Theater-Performance in Kooperation mit Bridgeworks e.V. Ein Flohmarktkonzept am Kulturbunker Köln-Mülheim sorgt dafür, dass ein selbst organisierter Markt entsteht, auf dem die Communities eigene Stände besetzen und ein Angebot für die Mehrheitsgesellschaft schaffen. Durch die aktive Rolle als Gestalter*innen werden Selbstwirksamkeit und Eigeninitiative gefördert und Sichtbarkeit geschaffen. Der Afromojamarket soll nach zweieinhalb Jahren Corona-Pandemie einen Start in eine neue Phase der Begegnung darstellen.

 

Programm:

ab 14.30 Uhr:

Aufbau für Ausstellende

15.30 Uhr bis 21.30 Uhr:

Afromoja Market:

Flohmarkt          African Cuisine

Musik           Workshops

ab 19.00 Uhr:
Theaterperformance auf dem Marktplatz:

„Romeo und Juliet in Kampala“

by Abraham ‚Abramz‘ Tekya,

Byamukama Bryan Powerz, Ejuku, Kagayi Ngobi, Kifuko,

Key‘ Moureen Drichiru und Simon Eifeler

ab 22.00 Uhr:

Party im Saal (Kulturbunker):

NYEGE NYEGE TAKEOVER

Cologne

Die Freiwilligen beschreiben den Markt mit Ihren Worten so:

„This open air flea market event offers you a taste of Africa at your home, in perspective of delivering not only products but also an exceptional service by the true hands of Africa directly from the source. Alongside this ambiance is a touch of concrete African music vibes combined with a variety of workshops by the famous Dope Gal group aimed at empowering black females and queer people of color. The Highlight of this market is a performance by your own global theatre crew, a project by Brideworks narating the famous Romeo and Juliet play on this same Market Structure.“ Wir bedanken uns recht herzlich beim GLS Fond auf Augenhöhe und dem House of Resources Köln für die Förderung und bei unseren Kooperationspartnern Bridgeworks e.V. und Kulturbunker-Mülheim für die tolle Zusammenarbeit.

 

Weiter Informationen und Anfragen unter:
afromojamarket@migrafrica.org

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen