Top
Open Up! Ist Köln die weltoffenste Stadt Deutschlands?! - Migrafrica
fade
5589
post-template-default,single,single-post,postid-5589,single-format-standard,eltd-core-1.0,ecwd-theme-flow,flow-ver-1.3.5,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

Open Up! Ist Köln die weltoffenste Stadt Deutschlands?!

„Su simmer all he hinjekumme” singen die Bläck Fööss, so viel gewonnen hätten wir dabei. Sie beschwören die zur Tradition gewordene Weltoffenheit dieser Stadt. Gut und schön, doch was bedeutet all das in Deutschland 2018? Wir sind Einwanderungsland, Migrationsgesellschaft und Zufluchtsort für Menschen in Not. Akzeptanz im hier und heute bedeutet vor allem auch eine ehrliche und aufrichtige Auseinandersetzung mit den Ursachen von Flucht und Migration. Was hat unsere Geschichte und Lebensweise damit zu tun? Wie lassen sich diese globalen Herausforderungen lösen? Wie möchten wir mit Vielfalt in unserer Gesellschaft umgehen? Mit diesen Fragen setzen sich unsere ReferentInnen Serge Palasie (Fachpromotor für Flucht, Migration und Entwicklung), Dorsa Moinipour (Interkulturelle Promotorin für den Regierungsbezirk Köln) und auch unser Verein Migrafrica e.V. auseinander. Ihre Antwort darauf lautet: Ganzheitliche Betrachtung: Historisch, ökonomisch, ökologisch, politisch. Abbildung von gesellschaftlicher Vielfalt statt starrem Fokus auf gesellschaftliche Einheit.

 

Wir laden Sie herzlich ein mitzudiskutieren und freuen uns Sie am 17. November 2018 von 17.00 – 19.30 Uhr und 29. März 2018 am  in der St. Pankratius Kirche, Am Weidenpesch 23, 50858 Köln, willkommen zu heißen.

Anmeldung bis 10.11.2018 unter: Info@migrafrica.org

Die Teilnahme ist kostenlos!

 

Insbesondere freuen wir uns, als gemeinnütziger Verein in der Gemeinde, die Gemeindemitglieder der St. Pankratius Kirche kennenzulernen und uns vorzustellen.

 

Zeitplan

17.00 – 17:20  Begrüßung und Vorstellung von Projekten (Amanuel Amare, Geschäftsführer Migrafrica)

17.20 – 17:50  Impulsvortrag: Geschichte kennen – Vorurteile abbauen (Serge Palasie, Fachpromotor Flucht, Migration und Entwicklung NRW, Eine Welt Netz NRW)

17.50 – 18:40    Faires Bio Abendessen

18.40 – 19:10    Impulsvortrag: Fluchtursachen hausgemacht? (Dorsa Moinipour, Interkulturelle Promotorin für den Regierungsbezirk Köln, Migrafrica)

19.00 – 19.40    Diskussion

20:00  ENDE

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.